Transzendentale Meditation: Anleitung für Anfänger

Du hast von Transzendentaler Meditation (TM) gehört und bist neugierig, was sich dahinter verbirgt? In diesem Blogartikel werde ich dir einige einfache Schritte zeigen, wie du diese mühelose Technik selbst ausprobieren kannst.

Transzendentale Meditation vs. klassische Meditation

Zunächst könnte es hilfreich sein, die Transzendentale Meditation im Vergleich zur klassischen Meditation zu verstehen. Viele traditionelle Meditationspraktiken erfordern Konzentration, Beobachtung oder das Annehmen eines bestimmten Geisteszustandes. Bei der Transzendentalen Meditation jedoch, erweitern wir unser Bewusstsein über das denkende Selbst hinaus. Dieser „transzendentale“ Zustand ermöglicht uns, einen tiefen Zustand der Ruhe zu erreichen, der den Körper zur tiefen Entspannung und zum Abbau von Stress einlädt.

Im Vergleich zu vielen anderen Meditationsformen ist die Transzendentale Meditation relativ einfach zu erlernen und zu praktizieren. Es handelt sich um eine passive und mühelose Technik. Du musst deine Aufmerksamkeit nicht auf ein bestimmtes Objekt, deinen Atem oder Gedanken richten. Statt aktiv zu versuchen, deinen Geist zu kontrollieren oder zu beruhigen, lässt du bei der Transzendentalen Meditation deine Gedanken einfach frei fließen.

Geschichte der Transzendentalen Meditation

Transzendentale Meditation wurde in den 1950er Jahren vom indischen Guru Maharishi Mahesh Yogi popularisiert und hat seither Millionen von Anhängern auf der ganzen Welt angezogen. Diese Praxis erlangte insbesondere durch prominente Anhänger wie die Beatles und die Beach Boys internationale Bekanntheit.

Wie praktiziert man Transzendentale Meditation?

TM wird zweimal täglich für etwa 20 Minuten geübt, idealerweise in einer ruhigen und störungsfreien Umgebung. Du sitzt bequem mit geschlossenen Augen und wiederholst ein spezielles Mantra – ein spezielles Wort oder eine Phrase – leise in deinem Geist. Die Wahl des Mantras ist dabei individuell und wird normalerweise von einem qualifizierten TM-Lehrer bereitgestellt.

Die Vorteile der Transzendentalen Meditation

Regelmäßige Praxis der Transzendentalen Meditation hat zahlreiche nachgewiesene Vorteile. Sie kann helfen, Stress und Angst abzubauen, das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern, die Konzentration zu steigern und sogar den Blutdruck zu senken. TM ist auch bekannt dafür, dass sie Kreativität und Lernfähigkeit fördert und sogar bei der Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen helfen kann.

Transzendentale Meditation – Anleitung für Anfänger:

Es gibt zahlreiche TM-Kurse und Lehrer, die dich bei der Erlernung dieser Methode unterstützen können. Aber wenn du selbst mit der Transzendentalen Meditation experimentieren möchtest, hier sind einige einfache Schritte, die du ausprobieren kannst:

  • Finde einen ruhigen Ort, an dem du nicht gestört wirst.
  • Setze dich bequem hin, am besten auf ein Meditationskissen. Schließe deine Augen und entspanne deinen Körper.
  • Wähle ein Mantra. Wenn du noch kein persönliches Mantra hast, kannst du einfache Worte wie „Ohmm“ oder „Aahhh“ verwenden.
  • Beginne leise in deinem Geist, dein Mantra zu wiederholen.
  • Lass deine Gedanken frei fließen. Wenn du bemerkst, dass du abschweifst, kehre sanft zu deinem Mantra zurück.
  • Nach etwa 20 Minuten, öffne langsam deine Augen und nimm dir ein paar Minuten Zeit, bevor du mit deinen normalen Aktivitäten fortfährst.

Bedenke, dass die Transzendentale Meditation eine sehr individuelle Erfahrung ist und es keine „richtige“ oder „falsche“ Weise gibt, sie zu praktizieren. Sei geduldig mit dir selbst und gib dir die Erlaubnis, deine eigene einzigartige Erfahrung zu machen.

Möchtest du eine tiefere Ebene der Entspannung erreichen, deinen Stress reduzieren und dein allgemeines Wohlbefinden verbessern? Die Transzendentale Meditation könnte der Schlüssel sein. Also, warum gibst du es nicht einfach mal ausprobieren? Es könnte sich als eine der besten Entscheidungen erweisen, die du je getroffen hast.

Leser-Bewertung:
[Total: 1 Durchschnitt: 5]
>